57. INFOMAIL AUS DER KOORDINIERUNGSSTELLE

Offenbach, 29.06.2021

 

Liebe Akteur*innen im Programm QuABB,

wir möchten uns bei allen Teilnehmer*innen und insbesondere bei den an der Vorbereitung Beteiligten für den spannenden und schönen Fachaustausch bedanken! Da das Wiedertreffen im digitalen Raum kein vollwertiger Ersatz für ein Treffen in Präsenz ist, haben wir beschlossen, für den 14. September eine eintägige Veranstaltung in Grünberg zu planen. Ob das Treffen stattfinden kann, ist natürlich von der Pandemielage im September abhängig. Außerdem prüfen wir zurzeit, ob wir das Thema AsA flex in einem gesonderten Fachnachmittag noch einmal aufgreifen können. Hier informieren wir Sie, wenn wir Genaueres wissen.

Heute möchten wir Sie außerdem über Folgendes informieren:

Termine für QuABB-Onlineaustausch

Am 14. Juli findet der nächste QuABB-Onlineaustausch statt. Es gibt wie immer zwei Termine: 11-12 Uhr und 14-15 Uhr. Anmelden können Sie sich wie immer per E-Mail an info@quabb.inbas.com.

Betriebsbefragung durch das QuABB-Team im Wetteraukreis

Das QuABB-Team aus dem Wetteraukreis führt zurzeit eine Betriebsbefragung durch, um das Beratungsangebot bestmöglich auf die Bedarfe von Betrieben auszurichten. Die Befragung dauert etwa fünf bis zehn Minuten und ist anonym. Die Ergebnisse sollen genutzt werden, um Betriebe zukünftig besser über die Leistungen von QuABB zu informieren und im Alltag bei Schwierigkeiten zu unterstützen. Die Befragung wurde von Christina Schüßler, Christine Mejerski und Kerstin Schieche konzipiert und in Kooperation mit der QuABB-Koordinierungsstelle umgesetzt.

Im Wirtschaftsmagazin der IHK Gießen-Friedberg (Ausgabe 05/2021) wurde anlässlich der Befragung ein Artikel veröffentlicht. Die Online-Ausgabe des Magazins können Sie hier lesen, den Beitrag finden Sie auf Seite 15.

Die Betriebsbefragung wird Ende des Jahres ausgewertet. Das QuABB-Team Wetteraukreis und die Koordinierungsstelle werden dazu weiter informieren.

Auswirkungen von Corona auf dem Ausbildungsmarkt

Der BIBB-Datenreport 2021 belegt die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Ausbildungsmarkt. Das Angebot an Ausbildungsstellen ist gegenüber dem Vorjahr um 8,8 Prozent gesunken. Parallel ist die Ausbildungsplatznachfrage um 8,9 Prozent zurückgegangen. Auch in der aktuellen BWP-Ausgabe geht es um die Corona-Pandemie. Das Heft beleuchtet die weitreichenden Folgen für den Ausbildungsmarkt und ist unter anderem der Frage gewidmet, welche dieser Auswirkungen dauerhaft und welche nur vorübergehend sein werden.

Die Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt haben das Forum Transfer veranlasst, ein Positionspapier zu verfassen, in dem sie für eine Ausbildungsgarantie werben. Viele Jugendliche seien aufgrund der aktuellen Situation resigniert und zum Teil bereits nicht mehr zu erreichen.

Corona-FAQs der Bundesagentur für Arbeit aktualisiert

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre FAQs zur Durchführung von Maßnahmen während der Corona-Pandemie aktualisiert.

Freundliche Grüße aus Offenbach

Ihre QuABB-Koordinierungsstelle