50. INFOMAIL AUS DER KOORDINIERUNGSSTELLE

Offenbach, 18.11.2020

 

Liebe Akteurinnen und Akteure im Programm QuABB,
wir möchten Sie heute über folgende Themen informieren:

Ausbildungsbegleitung im Bericht über Operationales Programm des ESF ab 2021

Der ESF Hessen berichtet in der aktuellen Ausgabe von "ESF Kompakt" über das Operationale Programm von 2021 bis 2027. Im Abschnitt über die Zielgruppen der Förderung auf Seite 6 werden dabei auch die Ziele und die Zielgruppe von QuABB genannt: "Für Auszubildende werden Unterstützungsangebote in Form von Beratung, Coaching und Clearing angeboten. Durch das frühzeitige Erkennen und Lösen von Problemen soll ein Ausbildungsabbruch verhindert werden." Wir freuen uns sehr, dass das Thema Ausbildungsabbruch an so prominenter Stelle erwähnt wird und der ESF damit die Relevanz der Qualifizierten Ausildungsbegleitung öffentlich anerkennt.

Artikel über QuABB-Beratung in "ESF Kompakt" erschienen

In ESF Kompakt ist außerdem eine Vorstellung des Programms QuABB sowie ein Artikel über QuABB und ProAbschluss erschienen, in dem es um die Beratung während der Corona-Pandemie geht. Illustriert sind die beiden Beiträge mit Fotos von Beratungssituationen mit Barbara Emmelheinz, Olga Lucas Fernández und Sigrun Pfeuffer. Für die kurzfristige Bereitstellung der Fotos möchten wir uns herzlich bei den drei Ausbildungsbegleiterinnen bedanken. Mit den beiden Beiträgen und der Beschreibung im Bericht über das Operationale Programm ist QuABB gleich an drei Stellen in der Ausgabe vertreten.

QuABB-Methodenband als gedruckte Broschüre verfügbar

Aufgrund großer Nachfrage haben wir uns entschieden, den Band "Ausbildungsabbrüche vermeiden. Methoden in der Beratung für die Qualifizierte Ausbildungsbegleitung" drucken zu lassen. Wir wollen allen Ausbildungsbegleitungen und allen Trägern ein Exemplar des Methodenbands zukommen lassen. Wenn Sie darüber hinaus weitere Exemplare benötigen, geben Sie uns bitte bis zum 27.11.2020 per E-Mail an info@quabb.inbas.com Bescheid. Die Pakete mit den Broschüren für Ihre Region senden wir an die Adresse des jeweiligen Trägers. Sie können den Methodenband aber auch weiterhin jederzeit in der Mediathek der QuABB-Webseite herunterladen.

Übersicht für Datenauswertungen

Wir haben eine Übersicht für Sie erstellt, die Ihnen bei der Auswertung der Daten aus der eFallakte helfen soll. In der Übersicht finden Sie zu allen Fragen, die in der eFallakte erhoben werden, einen Eintrag. Dort wird noch mal unterschieden, was genau Sie auswerten wollen. Zu jeder möglichen Auswertung wird die Vorgehensweise beschrieben, gefolgt von Hinweisen zu etwaigen Besonderheiten dieser Zahl (beispielsweise freiwillige Angaben).

Die Übersicht finden Sie in der Rubrik "eFallakte" des internen Bereichs. Für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge zur Übersicht sind wir dankbar. Diese können Sie an Mario Wiesmann (mario.wiesmann@inbas.com) schicken. Wenn Sie mehr über die Auswertung der Zahlen aus der eFallakte erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Fachnachmittag zur Datenauswertung.

Neue Bezeichnungen für die QuABB-Webseite

Um die Navigation auf der QuABB-Webseite zu erleichtern, haben wir die Namen einiger Menüpunkte verändert: Die Seite "Angebote" heißt jetzt Zielgruppen, die Regionenseite ab sofort "Beratung" und das Magazin "Mediathek".

Die "Woche der Ausbildung" soll die Nachvermittlung in Ausbildung fördern

Im letzten IWAK-Regionalreport zu Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die regionalen Arbeitsmärkte in Hessen wird ein landesweiter Rückgang von Ausbildungsverhältnissen im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet, der sich regional sehr unterschiedlich darstellt. Auch die Berufsorientierung in den allgemeinbildenden Schulen war im vergangenen Schuljahr stark eingeschränkt. Vor diesem Hintergrund haben die Partner des Bündnisses Ausbildung Hessen beschlossen, gemeinsam auf Jugendliche in vollzeitberufsschulischen Bildungsgängen zuzugehen und für die Aufnahme einer Ausbildung in 2020 oder 2021 zu werben. Aktivitäten und Gespräche finden als "Woche der Ausbildung" vom 16. bis 21. November 2020 an den beruflichen Schulen statt.

Ziel ist zum einen, Jugendliche an den Schulen noch einmal auf die Möglichkeit hinzuweisen, in diesem oder im kommenden Jahr eine Berufsausbildung aufzunehmen. Zum anderen soll Betrieben und Unternehmen, die in diesem oder im nächsten Jahr noch offene Ausbildungsplätze zu besetzen haben, die Möglichkeit gegeben werden, in den Schulen mit interessierten Jugendlichen und potenziellen Auszubildenden ins Gespräch zu kommen. Diese gemeinsame Nachvermittlungsaktion in den OloV-Regionen wird medial von der Kampagne Von AzuB begleitet.

Online in großer Runde – der QuABB-Fachtag 2020 versammelte 9 Projekte zur Ausbildungsabbruchprävention am 3. November

Rund fünfzig Teilnehmende und insgesamt neun Projekte fanden sich am 3. November online zu einer Konferenz zusammen, die seit Jahren den Austausch der erfolgreichen Strategien zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen pflegt. Dieses Jahr stand die Vernetzung an den Berufsschulen im Fokus und – wie sollte es anders sein – die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Beratungsgeschäft und die Ausbildungsverhältnisse.

Nach Grußworten vom Hessischen Wirtschaftsministerium und der Hessischen Industrie- und Handelskammern stellte QuABB den Abstimmungsprozess der Zusammenarbeit an der Schnittstelle Berufsberatung und Ausbildungsbegleitung dar. Anlass war die Einführung der Lebensbegleitenden Berufsberatung (LBB) durch die BA in den beruflichen Schulen. Gemeinsame Handlungsfelder sowie jeweilige Zuständigkeiten in der Begleitung von Auszubildenden wurden herausgearbeitet und in einem neuen Grundlagenpapier der Kooperation mit zentralen Partnern landesweit definiert.

In den anschließenden Erfahrungsaustausch mit den Projekten „Ausbildung Bleib dran“ (Bremen), „Erfolgreich ausgebildet – Ausbildungsqualität sichern“ (Baden-Württemberg), „Ausbildung jetzt“ (Saarland), „Regionale Ausbildungsbetreuung“ (Schleswig-Holstein) und den bundesweiten Angeboten von VerA (Senior Experten Service) und „PraeLab“ (Hochschule der Bundesagentur für Arbeit) und dem belgischen BIDA standen die Herausforderungen der letzten Monate im Vordergrund. Nicht die Beratungsfachkräfte der Projekte, auch die Berufsberater der Arbeitsagenturen hatten mit den Auswirkungen der Pandemie zu tun und waren gefordert, neue Wege der Begleitung zu finden. Das Feedback zur ersten Online-Veranstaltung des Fachtags war positiv und ermöglichte eine stärkere Beteiligung von bekannten und neu hinzugekommenen Projektvertretern, die den Austausch größtenteils als gewinnbringend und informativ bewerteten. Die Dokumentation des Fachtags wird in Kürze auf der QuABB-Webseite veröffentlicht.

Dokumentation des Fachaustauschs im internen Bereich

Ab sofort finden Sie die Dokumentation des hessenweiten Online-Fachaustauschs am 23.-24.09.2020 im internen Bereich unter "Professionalisierung".

QuABB-Datenbericht September 2020 im internen Bereich

Der neue QuABB-Datenbericht mit Stand Ende September 2020 kann ab sofort im internen Bereich der Webseite in der Rubrik "eFallakte" heruntergeladen werden. Die QuABB-Datenberichte werden halbjährlich von der Koordinierungsstelle für das Hessische Wirtschaftsministerium angefertigt, um die Entwicklung der Beratungsfälle und der Beratungsarbeit abzubilden.

Infoveranstaltungen des BIBB zu neuen IT-Berufen

Das BIBB hat in einer Veranstaltung über die neuen IT-Berufe informiert. Die Dokumentation der Veranstaltung kann online eingesehen werden. Um weitere Fragen aus der Praxis zu beantworten, bietet das BIBB am 10.12.2020 eine Folgeveranstaltung an, zu der Sie sich online anmelden können. Fragen, die in der Veranstaltung beantwortet werden sollen, können vorab an it-berufe@bibb.de geschickt werden.

Freundliche Grüße aus Offenbach

Ihre QuABB-Koordinierungsstelle