35. INFOMAIL AUS DER KOORDINIERUNGSSTELLE

Offenbach, 03.09.2019

 

Liebe Aktuerinnen und Akteure im Programm QuABB,
wir möchten Sie heute über folgende Themen informieren:

Treffen WI Bank zu ESF-Förderung in QuABB

Im August haben sich Vertreterinnen und Vertreter des Wirtschaftsministeriums, der Kammern, der Träger und der Koordinierungsstelle mit der WI Bank getroffen, um Fragen zur ESF-Förderung im Programm QuABB zu klären und allgemeine Hinweise zu erarbeiten. Wichtigste Ergebnisse für Antragsstellung und Abrechnung sind:

  • Änderungen an der bewilligten Kofinanzierung wird immer als Einzelfall betrachtet. Empfohlen wird eine Klärung im Vorfeld mit WIBank.
  • Bei Problemen mit der Finanzierung das Gespräch mit der WIBank suchen.
  • Die Berechnung der Kofinanzierung erfolgt über die gesamte Laufzeit.
  • Bei der Kofinanzierung durch Deputatsstunden von Lehrkräften wird dokumentierte Mehrarbeit grundsätzlich als nichtförderfähig anerkannt (gedeckelt).

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Renate-Anny Böning wenden (renate-anny.boening@inbas.com, Tel.: 069 27224-721). Das Treffen soll im März nächsten Jahres mit dem Schwerpunkt QuABB-Förderung in der neuen ESF-Förderperiode wiederholt werden.

Sechsstellige ESF-IDs in der eFallakte

Die ESF-ID, die im ESF-Monitoring jedem Fall individuell zugewiesen wird, kann inzwischen auch sechsstellig sein. Ab sofort gibt es auch in der eFallakte daher die Möglichkeit, sechsstellige ESF-IDs beim Anlegen eines Falles einzutragen. Alle Änderungen an der eFallakte können wie immer im Übersichtsdokument im internen Bereich nachvollzogen werden.

Erinnerung: Umfrage Kurzberatungen

Kürzlich haben wir Ihnen eine kurze Umfrage zum Thema Kurzberatungen geschickt. Damit wir uns ein adäquates Bild davon machen können, wie stark Kurzberatungen nach wie vor in Ihrer Arbeit ins Gewicht fallen, wäre es sehr hilfreich, wenn Sie die Umfrage bis zum 13.09.2019  beantworten und die ausgefüllte PDF-Datei an corinna.muehlig@inbas.com zurückschicken könnten.

Dokumentation Fachaustausch

Die Dokumentation des diesjährigen Fachaustauschs finden Sie ab sofort im internen Bereich der QuABB-Webseite im Bereich "Professionalisierung". Zu einigen Aufgaben, die wir uns aus den Arbeitsgruppen und Gesprächen notiert haben, wird noch eine gesonderte Information per E-Mail folgen.

Arbeitsmaterialien zu Transidentität

Da das Thema Transidentität auch für die Beratung im Rahmen von QuABB relevant sein kann, leiten wir folgende Linksammlung mit konkreten, handlungsorientierten Materialien und allgemeinen Informationen zur Unterstützung der Ausbildungsbegleitung weiter, die uns von einem Fachmann empfohlen wurden:

Sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Fragen oder Anliegen zur Beratung bei Transidentität haben.

Ausbildungsreport 2019 der DGB-Jugend

Die DGB-Jugend hat den Ausbildungsreport 2019 veröffentlicht. Wichtigste Erkenntnis ist, dass nur etwas mehr als die Hälfte der Jugendlichen sich gezielt für die Nutzung digitaler Technologien qualifiziert sieht, obwohl knapp 80 % angeben, dass Digitalisierung und Automatisierung in ihrem Ausbildungsberuf sehr wichtig oder wichtig seien. Hinzu kommt, dass ein Drittel der befragten Auszubildenden sich durch den Berufsschulunterricht nur "ausreichend" oder "mangelhaft" auf den Umgang mit digitalen Medien und Technologien vorbereitet fühlt. Der Bericht beleuchtet zahlreiche weitere interessante Aspekte der dualen Ausbildung wie Zufriedenheit, Überstunden, Arbeitsbelastung oder ausbildungsfremde Tätigkeiten.

Freundliche Grüße aus Offenbach

Ihre QuABB-Koordinierungsstelle