24. INFOMAIL AUS DER KOORDINIERUNGSSTELLE

Liebe Akteurinnen und Akteure in den hessischen Regionen,

in den letzten Wochen haben wir viele Standorte besucht und mit Schul- und Trägerleitungen und weiteren Akteuren über Finanzierungsfragen gesprochen. Eines wurde dabei immer wieder deutlich. Die Ausbildungsbegleitung von QuABB genießt in Hessen höchste Anerkennung und alle geben ihr Bestes, um das Angebot in der jetzigen Form zu behalten. Das ist eine äußerst Mut machende Bestätigung der Qualität unserer aller Arbeit. Und darauf sollten wir am Jahresende mit gehörigem Stotz zurückschauen und unsere Vorsätze für das nächste Jahr daran ausrichten. QuABB hat sehr vielen Auszubildenden geholfen, ihre berufliche Laufbahn zu stabilisieren. QuABB hat viele Kooperationspartner unterstützt, das Thema Ausbildungsabbrüche und Fachkräftesicherung konstruktiv zu gestalten.

Die Antragsphasen zur nächsten Förderphase sind immer mit viel Aufregung, viel Arbeit und auch mit Befürchtungen verbunden. Nach allem, was wir zurzeit mitbekommen, stimmt es: Es ist aufregend und macht viel Arbeit, aber wir haben bisher nirgends einen Grund zu Befürchtungen gesehen, der nicht aus der Welt zu schaffen wäre. Deshalb gehen wir mit großer Zuversicht ins nächste Jahr und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Wir alle von der Koordinierungsstelle bedanken uns herzlich für die gute Arbeit und Kooperation und wünschen uns allen wunderschön geruhsame Feiertage und einen heiteren Start in das neue Jahr.

 

"Leben ist das langsame Ausatmen der Vergangenheit und das tiefe Einatmen der Gegenwart, um genügend Luft für die Zukunft zu haben."

 

In der letzten Infomail 2018 wollen wir Sie heute über folgende Themen informieren:

QuABB-Blöcke als Give-aways

Wir haben die erste Auflage der QuABB-Give-away-Blöcke erhalten und wollen sie Ihnen bald zukommen lassen. Bitte schreiben Sie uns, wie viele Blöcke Sie gerne hätten und wohin sie geschickt werden sollen (info@quabb.inbas.com). Praktisch wäre es, wenn Sie sich in Ihrer Region bei der Bestellung zusammentun könnten, sodass wir nur eine Lieferung pro Standort an eine zentrale Adresse organisieren müssen.

QuABB-Flipcharts

Auf Anregung des Wiesbadener QuABB-Teams haben wir Flipchart-Blöcke in QuABB-Design drucken lassen. Wenn Sie oft nach außen mit Flipcharts arbeiten und Interesse an einem QuABB-Flipchart haben, melden Sie sich bei uns (info@quabb.inbas.com) und wir schicken Ihnen einen Block zu.

Flyer QuABB/gut ausbilden

Für das Regierungspräsidium Kassel haben wir einen gemeinsamen Flyer der Programme QuABB und gut ausbilden produziert, der hessenweit an Betriebe verschickt wird. Hiervon sind noch viele Exemplare übrig. Wir werden den Flyer im kommenden Jahr den Kammern zur Verfügung stellen mit der Bitte, ihn mit dem Ausbildungsvertrag oder dem Zeugnis der Zwischenprüfung zu verschicken. Die Kurzinfo eignet sich gut zum Verteilen bei Ausbildungstreffen etc. und kann bei uns bestellt werden (info@quabb.inbas.com).

Umgang mit Straftaten und Suizidalität in der Beratung

Zu der schwierigen Frage, wie man sich in der Beratung verhalten soll, wenn man mit Straftaten oder Suizidalität konfrontiert wird, möchten wir Sie auf zwei Informationsquellen hinweisen: Zum Umgang mit Straftaten können Sie sich an das Haus des Jugendrechts wenden. Für den Umgang mit Suizidalität ist die Publikation Kinder- und Jugendpsychiatrie für Pädagogik und Soziale Arbeit hilfreich, die beim Amt für Gesundheit bestellt werden kann.

Freie Plätze Wirtschaft integriert in der Region Rhein-Main

Wirtschaft integriert hat noch freie Plätze in EQplus und ABplus. Ansprechpartner in der Nähe enthält die Übersicht der Kontaktdaten und Zuständigkeiten.

Erfahrungen Zusammenarbeit Jugendvollzugsanstalt

Das Wiesbadener QuABB-Team interessiert sich für Ihre Erfahrungen mit Jugendvollzugsanstalten. Wenn Sie in Ihrer Region mit einer Jugendvollzugsanstalt zusammengearbeitet haben, freut sich Sabine Flügel über einen Anruf (0611 45087793, s.fluegel@fresko.org).

Projekt "Faire Integration"

Das IQ-Teilprojekt Faire Integration bietet Geflüchteten Beratung zu ihren Rechten auf dem deutschen Arbeitsmarkt und hilft ihnen, diese durchzusetzen. Um die Kooperation mit QuABB abzustimmen, haben wir Kontakt mit den Projektverantwortlichen aufgenommen. Sobald es hierzu Neuigkeiten gibt, werden wir Sie informieren.

Pressemitteilung: Mehr Geflüchtete in dualer Berufsausbildung

In einer Pressemitteilung stellt das BIBB die Ergebnisse einer Sonderauswertung zu Geflüchteten in der Ausbildung dar. Interessant ist die Erkenntnis, dass diese Auszubildenden auch in Berufe mit starken Besetzungsproblemen münden. Kritisch wird angemerkt, dass der Anteil der Ausländerinnen und Ausländer, die eine Ausbildung beginnen, immer noch zu niedrig sei.

Aktualisierte Arbeitshilfe zur Ausbildungsduldung

Der Paritätische hat die Arbeitshilfe Ausbildungsduldung nach § 60a Abs. 2S. 4 ff. AufenthG überarbeitet. Die aktualisierte Version mit Stand Juli 2018 berücksichtigt neben den Anwendungshinweisen des Bundesinnenministeriums auch die Ländererlasse und die inzwischen ergangene Rechtsprechung.

Deutsch am Arbeitsplatz: Betriebliches Sprachmentoring

Im Programm IQ (Integration durch Qualifizierung) ist eine Publikation zum Thema Deutsch am Arbeitsplatz. Betriebliches Sprachmentoring entstanden, die sich an Beratende, Planende und Lehrkräfte richtet. Die Publikation enthält Bausteine zur sprachlichen Integration Zugewanderter in Betrieben.

Freundliche Grüße aus Offenbach

Ihre QuABB-Koordinierungsstelle