Thementag Darmstadt 04/2018
„...und täglich grüßt das Murmeltier. Ein neuer Blick auf das alte Thema Konfliktmanagement"

am 20. April 2018 im Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V., Darmstadt

 

Der Umgang mit Konflikten ist ein Thema, das vielen bereits bekannt ist, aber trotzdem nie an Relevanz verliert. In der Alltagsarbeit von QuABB ist es nicht einfach, immer wieder auf die oftmals verhärteten Fronten eines Konflikts einzugehen und eine Lösung, die allen Parteien einen Gewinn bringt, zu ermöglichen. Grund genug sich dem Kern von QuABB zu widmen, dem Konfliktmanagement, und neue Perspektiven auf den professionellen Umgang in der Beratungsarbeit mit schwierigen Konfliktfällen zu gewinnen. Am 20.04.2018 fand daher der Thementag „...und täglich grüßt das Murmeltier. Ein neuer Blick auf das alte Thema Konfliktmanagement" statt. Hierzu haben wir Matthias Rueß als externen Trainer gewinnen können.

Der Vormittag startete mit einem fachlichen Input. Inhaltliche Schwerpunkte waren die Eskalation von Konflikten, die psychische Dynamik eines Konfliktes und die lösungsorientierte Gestaltung von Konfliktmanagementprozessen. Im Anschluss stellte Ernst Fluche vom QuABB-Team des BWHW in Darmstadt einen besonderen Konfliktfall in der Ausbildungsbegleitung als Überleitung in den Praxisaustausch am Nachmittag vor.

Nach der Mittagspause hatten alle Teilnehmenden die Möglichkeit, sich gezielt in Kleingruppen zu unterschiedlichen Fragestellungen und Themen auszutauschen. Hierzu wurden zwei Leitfragen bearbeitet.

Die erste Gruppe widmete sich den vorkommenden Konflikten zwischen Auszubildenden und Ausbilderinnen bzw. Ausbildern in der Beratungsarbeit. Neben einer Differenzierung nach Konfliktarten wurden Ursachen und Komplexität der Sachlagen ausgetauscht sowie gezielte Methoden als Beratungsfachkraft positiv einzuwirken.

Ergebnisse aus der Gruppenarbeit 1:

 

Die zweite Gruppe beschäftigte sich mit verschiedenen Instrumenten des Konfliktmanagements. Die Frage war, welche Methoden sich für welche Phase in der Konfliktbearbeitung eignen.

Ergebnisse aus der Gruppenarbeit 2:

Der Thementag zum Konfliktmanagement bot eine gute Gelegenheit, die eigene Haltung zu Konflikten und den bisherigen Umgang mit schwierigen Konfliktsituationen zu reflektieren. Erfahrungen und Fachwissen verschiedener Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Regionen konnten besprochen werden.

Am Ende der Veranstaltung gaben alle Teilnehmenden insgesamt ein positives Feedback.

Tagesplan

10:00 Uhr

Begrüßungen

Oliver Nüchter, Regionalleiter BWHW
Dr. Sabine Beck, QuABB-Koordinierungsstelle INBAS

10:15 Uhr

Präsentation: Eskalation, psychische Dynamik und lösungsorientierte Gestaltung von Konfliktmanagementprozessen 

Matthias Rueß, Dipl.-Psychologe, Berater und Coach für Personal- und Teamentwicklung

12:00 Uhr

Fallbeispiel aus Darmstadt

Ernst Fluche, Ausbildungsbegleiter des BWHW

13:30 Uhr

Fachlicher Austausch zu unterschiedlichen Fragestellungen in Gruppen

Matthias Rueß

15:00 Uhr

Ergebnisse und Feedback

Matthias Rueß

15:55 Uhr

Verabschiedung

Dr. Sabine Beck