Fachtag 2014:
Die Ausbildung schaffen! Erfolgreiche Strategien zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen

Am 27. Mai 2014 trafen sich Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Projekte und Programme, die sich die Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen zum Ziel gesetzt haben, zum bundesweiten Erfahrungsaustausch im Haus der Jugend in Frankfurt am Main.

 

Es nahmen Vertreterinnen und Vertreter folgender Projekte teil:

VisA –Vielfalt schafft Arbeit (VHS Heidekreis Soltau)

Fit2 -  Stärkung von KMU (Vogelsberg Consult Alsfeld)

Carpo Baden Württemberg (Werkstatt PARITÄT Stuttgart)

AiH Ausbildungsbegleitung im Handwerk  (Fördergesellschaft HWK Freiburg)

VerA (Senior Expert Service)

Klärungsstelle Ausbildung (Arbeit und Bildung Marburg) 

BinA – Begleitung in Ausbildung (IB Frankfurt),

JugendCoach (Jugendamt Offenbach)

Tagesplan

10:00 Uhr

Begrüßung, Ziele und Ablauf

10:15 Uhr

Fachkräftemangel – Aktuelle und zukünftige Ausbildungsmarkt- und Beschäftigungssituation in Hessen und den Regionen
Oliver Nüchter, Projekt pro regio, Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK), Zentrum an der Goethe-Universität Frankfurt

10:45 Uhr

Diskussion zum Impulsreferat

11:30 Uhr

Verstetigung von QuABB im Rahmen des Gesamtkonzepts „Fachkräftesicherung in Hessen“
Hardy Adamczyk, INBAS GmbH, Projektleitung QuABB

12:00 Uhr

Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Synergien der Projekte zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen

  • Arbeit in projektbezogenen Kleingruppen
  • Präsentation der AG-Ergebnisse in einer Galerie
 

14:00 Uhr

Projektbezogene Präsentation der AG-Ergebnisse

15:45 Uhr

Diskussion zu Möglichkeiten der Vernetzung, Absprachen zur weiteren Vorgehensweise

Tagesmoderation: Birgit Voigt

Fachtag vom 27.05.2014