Entwicklungsworkshop 02/2011
Paul oder Paula? Geschlechtsspezifische Ansätze in der Ausbildungsbegleitung

am 15. Juni 2011 im Spenerhaus in Frankfurt

Worin besteht der Unterschied zwischen Männern und Frauen? Ist die gesamte Diskussion nötig oder sollte nicht jede/r gleich behandelt werden? Jedenfalls leben wir tagtäglich mit der Konstruktion von Geschlechtern und Zuweisungen.
Im Projekt QuABB sollen junge Frauen und Männer gleichermaßen einen erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung erreichen. Um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden, ist für die Beraterinnen und Berater ein konstruktiver Umgang mit Unterschiedlichkeiten von Bedeutung. […]
Warum sollte man geschlechtsspezifisch beraten? Welche unterschiedlichen Probleme haben junge Frauen und Männer? Welche geschlechtsspezifischen Ansätze in der Beratung von Jugendlichen haben sich bewährt?
[aus der Einladung zum Workshop]

Hier können Sie die Dokumentation als Gesamtdatei ansehen oder herunterladen.

Tagesplan

10:00 Uhr

Begrüßung, Ziele und Ablauf
Sabine Beck, INBAS-Koordinierungsstelle

10:10 Uhr

Typisch Mann – typisch Frau Einstieg und Vorstellungsrunde
Patricia Hoche (2006)

11:45 Uhr

Gender Mainstreaming
(Vortrag und Diskussion)
Martin Wagner, MainTeam differenzia Frankfurt

13:30 Uhr

Wie im richtigen Leben
Martin Wagner, MainTeam differenzia Frankfurt

13:45 Uhr

Zahlen – Daten – Fakten: Geschlechterverhältnis und Ausbildungsmarkt
Sabine Beck, INBAS-Koordinierungsstelle

14:00 Uhr

Das Thema Gender in der Ausbildungsbegleitung
(angeleitete Gruppenarbeit)

15:15 Uhr

Umsetzung gendergerechter Maßnahmen in der Ausbildungsbegleitung
Martin Wagner, MainTeam differenzia Frankfurt

16:00 Uhr

Zusammenfassung und Auswertung
Martin Wagner, MainTeam differenzia Frankfurt Sabine Beck und Tina Bickel, INBAS-Koordinierungsstelle