Stimmen über QuABB

„Meine Schüler stehen jetzt kurz vor der Prüfung. Die Schüler mit Schwierigkeiten waren fast alle in der QuABB-Beratung. Diese Unterstützung war für viele Schüler sehr hilfreich.“

— Jochen Mank, Klassenlehrer der Abschlussklasse 13H1, Heinrich-Emanuel-Merck-Schule

„Sie erinnern sich sicherlich noch an Sultan, die im Oktober ihre Bäckereifachverkäuferinnen-Lehre völlig unglücklich und deprimiert abgebrochen hatte und sich alles so unglaublich schwierig gestaltete.
Dank Ihrer tollen Unterstützung und Ihrer so hilfreichen Tipps und Adressen hat Sultan das Langzeitpraktikum im Kindergarten im Oktober 2013 begonnen, das bis Juli diesen Jahres dauern wird. Jetzt hat sie eine ausgezeichnete Zwischenbeurteilung von der Kindergartenleiterin erhalten. Diese Beurteilung bekundet ganz klar, dieser berufliche Weg ist der richtige für Sultan. [...] Ohne Ihre Informationen und tollen Ideen und das Projekt QuABB hätte sie das nicht geschafft!“

— Christel Bär, Sozialpädagogin

„Sie haben sich viel Zeit genommen und meine ausbildungstechnischen Probleme mit mir besprochen. Viele der damals besprochenen Punkte habe ich gemäß Ihren Tipps umgesetzt und nun muss ich sagen, bin ich mit meiner Ausbildung zufrieden.“

— Markus L., Auszubildender

„QuABB ist ein Angebot für die Zeit nach der Betreuung durch die Berufsberatung – also in der Ausbildung – und vor der Betreuung durch die Arbeitsvermittlung – also nach der Ausbildung. Gefördert wird nicht nur der Verbleib in Ausbildung, sondern auch die Inanspruchnahme von passenden Angeboten und notwendigen Fördermaßnahmen. QuABB hat durch den barrierefreien Zugang eine wichtige Funktion in der Krisenintervention.“
— Dagmar Munder, Teamleiterin Berufsberatung Arbeitsagentur

„Die Ausbildungsbegleiter der QuABB stehen mit dem Lehrkörper in stetigem Austausch, unterstützen die Auszubildenden in persönlichen bzw. betrieblichen Konflikten, leisten verbindliche Motivationsarbeit und vermitteln unter anderem, als erster Ansprechpartner vor Ort, benachteiligte Auszubildende an die abH. Der unmittelbare Wirkungsbereich innerhalb der Beruflichen Schulen ist mit Fokus auf Ausbildungsabbruchsvermeidung von immenser präventiver Bedeutung.“
— Dirk Winter, Maßnahmeleitung abH

„Das Modellprojekt Qualifizierte berufspädagogische Ausbildungsbegleitung in Berufsschule und Betrieb (QuABB) hat bei der Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen entscheidende Impulse geliefert und professionelle Hilfe geleistet. Gemeinsam mit Betrieben und Berufsschulen können Konflikte oder private Probleme, die im Ausbildungsalltag nicht zu lösen sind, durch QuABB pädagogisch aufgearbeitet werden.
Dies erscheint umso wichtiger, da unter dem Aspekt der zukünftigen demografischen Entwicklung und bei dem sich schon heute abzeichnenden Fachkräftemangel die Wirtschaft es sich nicht leisten kann, über die Branchen hinweg auf ausgelernte und im dualen System ausgebildete Jugendliche zu verzichten.“

— Eckart Misch, Unternehmer

„Ich möchte mich sehr für die gute Zusammenarbeit zwecks meiner Tochter Vera bedanken. Auch im Nachhinein sind Sie mir immer noch eine große Hilfe und ich bin froh, dass ich Sie kennengelernt habe. Ich hoffe, solange wie Verena noch in der Ausbildung und auch in Ihrer Schule ist, werden wir den Kontakt beibehalten. Vielen Dank für alles.“
— Heike W.

„Seit der Einrichtung von QuABB hat es eine Reihe von gemeinsamen Beratungsgesprächen bei Konflikten zwischen Ausbildungsbetrieben und Auszubildenden gegeben. Durch die qualifizierte Arbeit der QuABB-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter konnten für mehrere Konflikte konstruktive Lösungsansätze gefunden werden. Hierbei war es von besonderer Bedeutung, dass die Auszubildenden direkt in der Berufsschule eine adäquate Betreuung und Beratung durch neutrale Ansprechpartner fanden. In vielen Fällen konnte so eine weitere Verschärfung der Probleme zwischen Betrieben und Auszubildenden verhindert werden.“
— Gerhard Stinner, Ausbildungsberater