Berufsschulen unterstützen

Umfassendes und vernetztes Unterstützungsangebot für Lehrpersonal und Auszubildende

Es gehört zum Selbstverständnis jeder Berufsschule, ihren Schülerinnen und Schülern eine erfolgreiche Ausbildung zu ermöglichen. Dass es trotzdem zu Ausbildungsabbrüchen kommt, hängt oft mit der Komplexität von Problemlagen zusammen, die einem Abbruch in der Regel vorausgehen: Vielmals kommen bei Jugendlichen Probleme im persönlichen, betrieblichen und schulischen Umfeld zusammen.

Die Ausbildungsbegleitung von QuABB unterstützt Lehrkräfte wie Auszubildende bei komplexen Problemlagen und stellt vielfältige Arbeitsmaterialien und Handlungshilfen zur Verfügung. Die Ausbildungsbegleiterinnen und Ausbildungsbegleiter beziehen alle Beteiligten in die Konfliktlösung mit ein, begleiten Jugendliche über den gesamten Zeitraum eines Konflikts und können auf ein umfassendes Förderungsnetzwerk zurückgreifen. So entlastet QuABB die Lehrkräfte und trägt zum gemeinsamen Ziel einer erfolgreichen dualen Berufsausbildung bei.

Zusammenarbeit vor Ort

Den Lehrkräften an den Berufsschulen kommt beim Verhindern von Ausbildungsabbrüchen eine zentrale Rolle zu. Denn oft werden "schwache Signale" eines sich anbahnenden Abbruchs in der Berufsschule zuerst bemerkbar (zum Beispiel durch Leistungsabfall oder Fehlzeiten). Die Ausbildungsbegleitung kann Lehrkräfte für diese schwachen Signale sensibilisieren. Indem sie bei komplexen persönlichen und betrieblichen Problemen Fälle übernimmt, schafft sie Entlastung. Die Ausbildungsbegleitungen arbeiten eng mit Beratungslehrkräften zusammen und sind das Bindeglied zur Ausbildungsberatung der Kammern.

Frühwarnsystem

Die Erfahrungen im Programm QuABB zeigen, dass ein frühzeitiges Handeln bei negativen Entwicklungen in der dualen Ausbildung viel effizienter und umfassender wirkt als die Krisenbegleitung bei eskalierten Problemen. Nur wenn Probleme durch strukturell verankerte Prozessroutinen frühzeitig erkannt werden, lässt sich die Abbruchquote an einer Berufsschule langfristig reduzieren.

Das im Programm QuABB entwickelte Frühwarnsystem umfasst verschiedene Komponenten, die von Berufsschulen zur Prävention von Ausbildungsabbrüchen genutzt werden können: Unter dem Titel Abbrüche in der dualen Ausbildung vermeiden! Arbeitshilfen für ein Frühwarnsystem ist ein Werkzeugkoffer erschienen, der Arbeitshilfen zur Früherkennung und Sensibilisierung von Auszubildenden, Lehrkräften, Eltern und Ausbildungspersonal enthält. Eine Software zum elektronischen Fehlzeitenmanagement für Lehrkräfte wurde 2015 erprobt und wird an interessierten Berufsschulen eingesetzt und weiterentwickelt.